Project Description

image_pdf

SEESPITZ-Tipp:
Tegelberg (1.881 m)

Wenn Sie auf Ihrem Balkon im SEESPITZ stehen und auf den Weissensee hinausschauen, sehen Sie links den Tegelberg. Der Gipfel des Tegelbergs heißt nicht Tegelberg, sondern Branderschrofen. Der Tegelberg mit seiner Kabinenseilbahn ist ein Sommer- und Winterberg mit einer schönen und steilen Skiabfahrt. Am Fuß des Bergs befinden sich das Skizentrum mit einfachen Schleppliften, eine (Kinder-)Skischule und eine Sommerrodelbahn – insgesamt für Kinder ideal.

Beste Jahreszeit: Juni bis Ende September.

Ausgangsort: Bergstation der Tegelbergbahn (1.730 m) oder Talstation (830 m). Bei der Route von der Talstation gibt es den Weg über den Rohrkopfsattel (Rohrkopfhütte), auf der Skiabfahrt zur Bergstation (ungefährlich, aber teilweise steil) oder den direkten Weg unter der Seilbahntrasse, nur für Geübte mit teilweiser Seilsicherung durch die „Gelbe Wand“.

 

Hoher Straußberg (1.933 m)

Die Tour rund um den mittleren Berg des Bergtrios, das Sie vom SEESPITZ aus sehen, dauert 5 bis 6 Stunden.

Vom Branderfleck gehen wir auf roter Markierung zum Ahornsattel, steigen ab zur Niederstraußbergalm und wieder hinauf zum Niederstraußbergsattel (1.610 m). Von hier geht es abwärts in das Köllebachtal und über das Ochsenängerle zur Jägerhütte. Nun geht es weiter zur Bleckenau (königliche Jagdhütte) und von dort zur Marienbrücke mit dem berühmten Blick auf Schloss Neuschwanstein und nach Hohenschwangau; zurück führt der Weg zur Talstation des Tegelbergs. Einkehr auf dem Tegelberg, in der Jägerhütte, in der Bleckenau und in Hohenschwangau.

Ausgangsort: Bergstation der Tegelbergbahn in Schwangau (1.730 m). Der Weg führt mit rostroter Markierung durch die Südhänge des Branderschrofens zum Branderfleck (Alpenlehrpfad). Kurz vor dem Branderfleck sehen wir den Geiselstein, das „Matterhorn der Ammergauer Alpen“.

©Appartementhotel Seespitz, Füssen

Zurück zu Freizeit & Umgebung